Springe zum Inhalt

Sitzungen des Brüggener Gemeinderates

BrüggenDie Termine für die Ratssitzungen der Burggemeinde Brüggen befinden sich online im von der Gemeinde Brüggen gepflegten Ratsinformanagement.

Hier in der Monatsübersicht befinden sich die anklickbaren Ratstermine.
Hinter dem Link befinden sich die genauen Daten und Einladungen, sowie Infomaterial zum öffentlichen Teil.

Der öffentliche Teil kann von jedem besucht werden.
Eigens dafür gibt es Stühle im Eingangsbereich des großen Ratssaals an der Wand.

Fragen und Einwände dürfen allerdings nur von den Ratsmitgliedern und nicht von den Besuchern gestellt werden. Es ist wie im Theater ... nur zuschauen ist erlaubt.

Nachfolgend ein paar Auzüge aus den öffentlichen Sitzungen der Gemeinde Brüggen:


  • 10.10.2019

12. Sitzung des Ausschusses für Natur und Umwelt der Gemeinde Brüggen.

  • Schaffung eines Wertstoffhof für die Gemeinde Brüggen.
    Im Gegenzug kommen die öffentlichen Papierkontainer bis zum 30.11.2019 weg.
    Glas, Papier, Elektroschrott, Altkleider und Restmüll/Sperrmüll (Restmüll/Sperrmüll gegen Gebühr) können in Bracht bei der Firma Lankes abgegeben werden 8-18 Uhr, Samstag 8-13 Uhr.
  • Umwelttag 2020
    Der alte Umwelttag in seiner derzeitigen Art ist nicht mehr tragbar auf Grund fehlender Bürgerbeteiligung (zuletzt 5 Personen).
    Ein neues Konzept "jeder kehre vor seiner Türe" und der Bauhof sammelt den Müll ein, wird überdacht.
  • Eichenprozessionsspinnerplage soll bakteriell angegangen werden. Die Feuerwehr musste teils zweimal die Woche ausrücken und Nester entfernen. Die bakterielle Variante verhindert das Schlüpfen der Raupen und soll extern durchgeführt werden, um die Ehrenamtlichen zu entlasten.

  • 01.10.2019

Rat der Burggemeinde Brüggen, 43. Sitzung:

Vorwort:
Der Saal war mit 20 Besuchern zu sonst 1-2 war recht gut besucht.

  • Vorstellung Regionalmanger (Überblick über aktuelle Projekte)
    -> Die Ergebnisse und geplanten Projekte des Regionalmanger findet man auf der Internetseite der Vitalregion Schwalm.
  • - Neuanschaffung einer Ambiente-/Weihnachtsbeleuchtung für den Brachter Ortskern
    -> Weihnachtliche LED-Beleuchtung in Bracht kommt dieses Jahr nicht mehr zu Stande (Gebäude teils in privater Hand). Nur die "Lampenschirme" sollen nach Farbklärung dieses Jahr noch umgesetzt werden. Kosten ca. 11.800 EUR. (Siehe Foto vorangegangene Sitzung)
  • Antrag auf Sanierung der Toilettenanlage und Erneuerung der Außentreppe sowie Einrichtung eines Arbeitskreis Burg Brüggen zur Erstellung eines Gesamtkonzeptes Burg Brüggen.
    -> Sanierung Toilettenanlage in der Burg wird angegangen.
  • Antrag auf "Einnahmenverbesserung/Touristenabgabe"
    -> Kurort ist nicht möglich für eine Kurtaxe.
    Bei jetziger Einwohnerzahl müssten 110.000 Übernachtungen pro Jahr in Brüggen nachgewiesen werden.
    Der Antrag geht in den Finanzausschuss.
  • Bürgeranregung gemäß § 24 GO NRW :
    Antrag zur Bekämpfung der Nitratwerte im Grundwasser.
    -> Die Untersuchungsergebnisse werden angezweifelt.
    Seit zwanzig Jahren geht man die Sache an und es sind leichte Verbesserungen sichtbar. Das Trinkwasser ist im erlaubten Bereich.
  • Brandschutzbedarfsplan der Burggemeinde Brüggen
    -> Jährliche Prüfung hinsichtlich Mannstärke und Material

(nach oben)


  • 24.09.2019

Heute tagte die 18. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus.
Vorgestellt wurde unter anderem
- das Ergebnis der Arbeitsgruppe zur Anschaffung einer Ambiente-Weihnachtsbeleuchtung für den Brachter Ortskern (Foto).
- ein Tourismuskonzept wurde vorgestellt (NL), welches bereits vor vielen Jahren in ähnlichen Zügen durch den privaten Sektor erfolgreich eingesetzt wurde.
- die Vorstellung des BE ME -Hotels (ehemals Klimp).
Das Gebäude wird von aussen nicht verändert, nur von innen komplett renoviert und modernisiert.
Ab November wird begonnen, Einweihung ist für April geplant.
- Vorstellung der Initiative "Arbeiten, wo du wohnst"
- Rückblick und Vorschau "Gästeführer Brüggen".
Fehlende Ortskernpläne werden bei der nächsten Ausgabe erscheinen, die bereits in Arbeit ist.

(nach oben)


  • 17.09.2019

Zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Bauen und Klimaschutz der Gemeinde Brüggen gibt es eine eine kurze Zusammenfassung:

Ich bin es gewohnt oft alleine auf den Presse- und Besucherplätzen zu sitzen, doch heute war es voll.

- Es gab einen Vortrag zu den Umbau/Erweiterungsmaßen am Borner Pfarrheim.
Die geschätzten Kosten liegen bei ca. 600.000 Euro, wobei 250.000 Euro über Fördermittel beantragt werden könnten.
Die Komplexibilität des Vorhabens, inkl. Anträgen, baurechtlichen Punkten, sowie Mittelbeschaffung müssen allerdings genauer geprüft werden.

- Beim Bebauungsplan Eichenweg kann es zu Verzögerungen kommen, da sich wohl das Amt für Bodendenkmalpflege, auf Grund von Kartenüberlieferungen und vermuteten Funden einschalten wird. (*1)

- Die Strecke vor dem neuen Aldi-Kreisel in Brüggen wird wie schon in der Zeitung angekündigt demnächst für ca. 1 Woche gesperrt zur Fertigstellung der neuen Straßenführung.

- Für die Skateanlage am Vennberg konnten die Betonarbeiten vergeben werden.

- Das Abbruchvorhaben für die Landesjagdschule Am Grasweg in Brüggen wurde ausgeschrieben.

- Das Gewerbegebiet im Gewerbegebiet Christenfeld (Bracht) bekommt ab nächstem Jahr neue Bushaltestellen der Linie 064

(*1): Ähnliches passierte bei der vermuteten Burg Bracht. Hier wurde ein sog. Grabungsschnitt angesetzt und sollte ausgewertet werden.
Letztendlich kam ein Flies über die Eichenpfostenabdrücke und das neue Pfarrheim wurde draufgebaut.

(nach oben)


  • 12.09.2019

Donnerstag 18:30 Uhr - Rathaus Brüggen

Hier eine Kurzzusammenfassung vom Hauptausschuss:
- Zum Brandschutzbedarfsplan ist soviel zu sagen,
es bestehen Probleme bei der Tagesverfügbarkeit der Freiwilligen, Lehrgänge, Führerschein, teilweise erneuerungsbedürftige Kleidung.
Das Fahrzeug der Jugendfeuerwehr ist so betagt und hat nicht mal Gurte.
Dennoch erfüllt die Gemeinde die Anforderungen.

- Der auslaufende Vertrag zur Straßenreinigung soll um ein Jahr verlängert werden.

- Brüggen möchte dem Bündnis "Bürgermeister für den Frieden (Mayor for peace beitreten)

- Die Erneuerung der seit Monaten gesperrten Schwalmbrücke kostet 70.000 extra, da auch die Statik in Mitleidenschaft gezogen ist.

- Ein Jodtablettenverteilungskonzept für die Gemeinde muss erstellt werden.

- Die Kanalarbeiten für das Hotel "zur goldenen Nase" am Westring sollen im Herbst noch beginnen.

- Die neuen Inhaber der Klimp stellen sich der Gemeindeverwaltung in den kommenden Tage vor.

(nach oben)


  • 03.09.2019

Vor der 11. Sitzung des Jugendausschusses der Gemeinde Brüggen fand eine "Schnupperstunde" für politikinteressierte Jugendliche statt.
Es fanden sich knapp 20 Jugendliche dazu ein und durften sich äussern.
Viele hatten erst kurz davor davon erfahren, was wohl mit an den unterschiedlichen Kommunikationswegen lag.

Die Jugendlichen wünschen sich Beteiligung und mehr Belange für die Jugendlichen selbst.

Der BM lud daraufhin die Jugendlichen zu einem gemeinsamen Gespräch unter Ausschluß der Fraktionen ein.

Auf der Sitzung selbst ging es nochmal um die Skateranlage am Vennberg, und dem finanziellen Zwischenstand und baulichen Änderungen, sowie dem auf der Rückseite des Burgbergs liegenden Spielplatz auf Privatgrund, der von der Gemeinde betrieben werden darf.

(nach oben)